Aktuelle Zuchthündin
Cassia vom Forsthaus Augustdorf

Cassia (DRC-L 0914577) stammt aus eigener Nachzucht und jagdlicher Leistungszucht. Sie wurde am 3. Juni 2009 aus Tailwagger's Dual Hera nach IRFTCH Blackersmill Den geboren und ist inzwischen selbst ebenfalls tauglich für die spezielle jagdliche Leistungszucht.

Cassia vom Forsthaus Augustdorf

Cassia hat das Temperament und die stets gute Laune von ihrer Mutter Hera geerbt. Sie ist ein extremes "Nasentier" und sucht Fährten sehr intensiv ab. Dabei kann sie sogar ihr meist rasantes Tempo herunterregeln, was ihr ansonsten nicht sehr liegt. Trotz ihrer hohen Geschwindigkeit arbeitet sie jedoch recht "überlegt" und verfällt nicht in Hektik, eine Eigenschaft, die mir bei ihrem Vater Widgeon gleich aufgefallen war und die mir sehr gut gefällt.

In puncto Formwert hat sie in etwa Heras Schulterhöhe, aber einen kräftigeren Knochenbau und ist etwas kürzer im Rücken.

Sie steht wie ihre Mutter im regelmäßigen jagdlichen Einsatz.

  • Hüften: HD = A2
  • Ellbogen: ED = 0/0
  • Augen: RD-, PRA- & HC-frei (19. April 2012)
  • prcd-PRA: frei über Erbgang*
  • CNM: frei über Erbgang*
  • EIC: frei über Erbgang*
  • SD2: N/N = frei (Laboklin)

* meint, beide Elterntiere sind "clear" getestet und konnten somit kein Defektgen an die Nachkommen weitergeben

Cassias Ergebnisse laut DRC-Zuchtwertschätzung sind folgende:

HD = 90
ED = 96
HC = 96

Sie ist leistungszuchttauglich.

Stand: 09.11.2012

  • Ausdauerprüfung
  • BH/VT (dhv)
  • BLP mit 310 Punkten
  • APD/R A mit 78 Punkten, Wertnote "vorzüglich"

Prädikat: sehr gut

Beurteilung
"Gute Größe (54 cm), femininer Kopf, etwas große, sehr dunkle Augen, viel Pigment, gut getragener Behang, sehr gut gebauter Körper, etwas Wamme, korrekte Linien und Winkelungen, flüssige Bewegung."

Temperament, Bewegungs- und Spieltrieb
Die Hündin hat ein ausgesprochen hohes Temperament sowie ein raumgreifendes Bewegungs- und Betätigungsverhalten, mit der Führerin spielt sie begeistert.

Ausdauer, Unerschrockenheit, Härte, Aufmerksamkeit
Sie zeigt eine sehr große Ausdauer bei der Verfolgung eigener Interessen, ist gut unerschrocken und immer aufmerksam.

Beute- und Bringtriebpür- und Stöbertrieb
Beutemachen und Tragen zeigt die Hündin sehr ausgeprägt, Zutragen erfolgt nur über ein Kommando, die Hündin hat dafür ein sehr ausgeprägtes Spürverhalten.

Unterordnung und Bindung
Die Bindung zur Führerin ist dafür, dass die Hündin überwiegend eigenen Interessen folgt, gut, Unterordnungsbereitschaft wird nur mehr oder weniger erkennbar.

Sicherheit gegenüber Menschen, Kreisprobe, Rückenlage
Gegenüber fremden Menschen ist die Hündin sicher, bleibt aber immer etwas distanziert, in der Seitenlage wehrt sie sich, im Kreis ordnet sie sich unter und entspannt sich.

Sicherheit gegenüber optischen und akustischen Reizen
Auf dem Parcours ist sie zum Teil kurz erschrocken, untersucht aber alle Reize ohne große Hilfe.

Schussfestigkeit
Die Hündin ist schussfest.

Bemerkungen
Insgesamt eine sehr nasenorientierte Hündin mit einem sehr ausgeprägten Beuteverhalten, die sehr selbständig arbeitet und in jeder Situation die nötige Sicherheit zeigt.

Richter: Herr Görlas