3. und 4. Woche

Erstellt am Sonntag, 28. Februar 2021 um 16:33 Uhr in I-Wurf

Im Alter von drei Wochen krabbeln kleine Wölfe zum ersten Mal aus ihrer Wurfhöhle, und dementsprechend bekommen unsere Welpen ab jetzt auch mehr Platz. Ein kleiner Auslauf wird vor die Wurfkiste gestellt und nach kurzer Verwunderung auch gern angenommen. Dies dient nicht zuletzt auch der Förderung der Stubenreinheit, und man kann auch bereits erkennen, dass die kleineren und größeren Geschäftchen bevorzugt dort erledigt werden.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Kennenlernen verschiedener Untergründe. Das Laufen auf den etwas glatteren Fliesen muss man erst in wenig üben, nach kurzer Zeit ist das aber überhaupt kein Problem mehr.

Man kann jetzt auch zunehmend beobachten, dass die Welpen gezielt Kontakt zu einander aufnehmen und miteinander spielen. Sie freuen sich mittlerweile, wenn ich mich bemerkbar mache, und wedeln kräftig mit ihren kleinen Ruten.

Die große Entdeckung dieser Zeit ist aber die Fütterung mit Welpenmilch. Ab dem 24./25. Tag beginnen wir damit, die Welpen zuzufüttern, um sie erst an flüssige und dann an feste Nahrung zu gewöhnen und die Mutterhündin zu entlasten. Nach anfänglichem Staunen und vorsichtigem Probieren (Video 1, erste Fütterung) ist man schnell überzeugt, dass das komische weiße Zeug doch lecker ist, und letztendlich bleibt nichts davon übrig!

Nach der Mahlzeit gibt es noch eine kleine Spielrunde (Video 2), und dann wird ein ausgiebiger Verdauungsschlaf gehalten.


1. und 2. Woche

Erstellt am Freitag, 19. Februar 2021 um 12:22 Uhr in I-Wurf

In der ersten Woche besteht ein Welpenleben hauptsächlich aus schlafen, trinken und verdauen. Man liegt warm und gemütlich mit den Geschwistern zusammen bei der Mutter und nimmt täglich ein wenig zu.

Die zweite Woche bringt erst noch keine große Veränderung. Die Welpen verdoppeln ihr Geburtsgewicht und die Proportionen verschieben sich – der Kopf wirkt nicht mehr ganz so groß im Verhältnis zum Körper. Um den 13. Tag herum geschieht jedoch etwas Wesentliches: die Welpen öffnen die Augen! In der ersten Zeit sind sie noch blau und milchig-trüb, das „Sehen“ beschränkt sich vorerst auf die Wahrnehmung von Helligkeitsunterschieden. Einige Tage später kommt dann das Erkennen von Bewegung dazu. Für uns Menschen bekommen die Welpen damit ein „richtiges“ Gesicht, was sie besonders niedlich erscheinen lässt.

Langsam kommt auch mehr Bewegung in die Wurfkiste: man stemmt sich gelegentlich hoch und wackelt munter ein paar Schritte voran, bevor die Schwerkraft (oder das nächste Hindernis in Form eines Geschwisters) wieder alles zunichtemacht...

10 Tage alt

14 Tage alt


Unser I-Wurf ist da!

Erstellt am Mittwoch, 03. Februar 2021 um 17:30 Uhr in I-Wurf

Am 30.01.2021 hat Heli ihren ersten Wurf zur Welt gebracht: einen gelben und einen schwarzen Rüden, eine gelbe und fünf schwarze Hündinnen. Die junge Mutter hat alles souverän gemeistert und kümmert sich sehr gut um ihren Nachwuchs. Alle Welpen sind vom Gewicht her ziemlich ausgewogen (durchschnittlich ca. 390 Gramm) und machen einen ausgesprochen munteren und agilen Eindruck.


Heli ist tragend!

Erstellt am Mittwoch, 30. Dezember 2020 um 12:13 Uhr in I-Wurf

Die Ultraschall-Untersuchung bei unserem Tierarzt hat gezeigt, dass Heli tragend ist! Wenn alles störungsfrei verläuft, werden die Welpen um den 31. Januar / 01. Februar 2021 geboren.

Wir freuen uns sehr und hoffen auf einen gesunden Wurf mit guten Arbeitsanlagen!


Allen einen friedlichen Jahreswechsel
und einen guten Rutsch
in ein hoffentlich erfreulicheres und „normaleres“ Jahr
2021!


Heli ist gedeckt!

Erstellt am Samstag, 05. Dezember 2020 um 10:33 Uhr in I-Wurf

Anfang der Woche sind wir Richtung Hamburg gefahren und haben Eagle, den vorgesehenen Vater unseres I-Wurfes, besucht. Am 1. Dezember war es dann auch soweit: Nach einer kleinen Spielrunde haben die beiden sich zügig „an die Arbeit“ gemacht, und jetzt hoffen wir auf Nachwuchs in schwarz und vielleicht auch gelb zu Ende Januar 2021!


Aktuelle Wurfplanung

Erstellt am Samstag, 07. November 2020 um 12:08 Uhr in I-Wurf

Nach fast vier Jahren Pause ist es wieder soweit – im Forsthaus Augustdorf wird ein neuer Wurf geplant!

Da der Jagdgebrauchshundeverband seit einiger Zeit nicht mehr möchte, dass jagdliche Prüfungen von Nicht-Jagdscheininhabern geführt werden, habe ich (als Nichtjägerin) Ende letzten Jahres keine Möglichkeit mehr bekommen, wie sonst mit einer Sondergenehmigung aus züchterischen Gründen mit Heli die BLP oder eine ähnliche Prüfung abzulegen, die die Tauglichkeit für die jagdliche Leistungszucht bescheinigt. Da uns dies aber sehr wichtig ist, haben wir 2019 auf einen Wurf verzichtet. In diesem Herbst hat Ulf mit Heli dann die „Verbandsprüfung nach dem Schuss“ (VPS) abgelegt, und somit ist sie jetzt offiziell tauglich für die spezielle jagdliche Leistungszucht.

Als Deckrüden haben wir uns Silent Worker´s Eagle One ausgesucht, einen schwarzen Rüden, der von seiner Besitzerin Kerstin Tiedemann sowohl jagdlich als auch im Dummy-Bereich erfolgreich geführt wird. Er startet auf Workingtests in der höchsten Stufe, der Offenen Klasse, und hat die „Dr. Heraeus-Gedächtnisprüfung“, eine Eliteprüfung des DRC, mit hervorragenden Noten bestanden. Im alltäglichen Leben ist er freundlich und unaufgeregt, einfach ein angenehmer Begleiter.

Da sowohl Eagle als auch Heli die Gene für schwarze (dominant) und gelbe (rezessiv) Fellfarbe tragen, können wir in diesem geplanten Wurf mit beiden Farben rechnen.

Eagle´s Onkel Silent Worker´s Braveheart lebt ebenfalls bei Kerstin und ist der Vater von Cassias ersten Welpen, unserem E-Wurf.